Steine beschriften – Alter Trend neu gestaltet

by

Eigentlich ist es nichts Neues: Schon als Kind habe ich Steine beschriftet und bemalt, die ich im Urlaub gesammelt habe. Du bestimmt auch, oder?

Das Handlettering bietet allerdings ganz neue Möglichkeiten, aus einem einfachen Stein ein kleines Kunstwerk zu machen. Für sich selbst oder zum Verschenken.

Welche Steine sich am besten eignen und welche Stifte du dazu brauchst, um nicht an der rauen Oberfläche zu verzweifeln, erfährst du in diesem Artikel.

Welche Steine eignen sich am besten?

Ich glaube dazu muss ich nicht all zu viel sagen.

Je glatter die Oberfläche des Steins, desto besser lässt er sich später beschriften.

Außerdem hält deine Stiftspitze weitaus länger, da sie nicht so stark beansprucht wird.

Auch grobe Steine lassen sich bemalen und beschriften, allerdings sind saubere Linien dabei schwieriger zu ziehen und die Spitzen der Stifte werden deutlich stärker beansprucht.

Am schönsten ist es, wenn du deine Steine selbst an der Küste sammelst. Das macht Spaß, ist entspannend und du verbindest Emotionen mit den später beschrifteten Steinen. 🙂

Ist das nicht möglich, kannst du die passenden Steine auch im Baumarkt oder einem Gartencenter kaufen.

Steine säubern

Bevor du anfängst deine Steine zu beschriften, solltest du sie mindestens von Sand befreien. Dazu reicht auch ein trockenes Handtuch.

Ich persönlich wasche sie sogar einmal unter Leitungswasser (und mit Seife) ab, um jeglichen Schmutz und auch Salzreste zu entfernen.

So lässt es sich nachher einfacher schreiben und die Farbe haftet auch besser auf dem Stein.

Theoretisch kannst du einen Stein sogar vor dem bemalen mit Klarlack behandeln, um eine besonders glatte Oberfläche zu bekommen. Ich finde es allerdings schöner, die natürliche Oberfläche des Steins zu erhalten.

Die richtigen Stifte

Gerade beim Steine beschriften brauchst du spezielle Stifte, um wirklich Freude daran haben zu können. Am besten eignen sich gute Acryl- oder Lackmarker mit runder Spitze, die die Farbe zuverlässig auf die raue Oberfläche bringen und anschießend schnell trocknen.

Beste Erfahrungen habe ich mit den Markern von Posca gemacht. Ich habe mir dazu ein 10er Set mit ein paar Grundfarben plus Gold und Silber gekauft. Der Metall-Effekt kommt gerade auf dunklen Steinen richtig schön zur Geltung.

Die Stifte gibt es häufig in Urlaubsorten an der Küste (in Hobbyläden oder oder im Buchhandel). Meist sind sie dort aber etwas teurer. Idealerweise bestellst du sie also bereits vor dem Urlaub (oder nur für zu Hause) im Internet.


Posca Colouring PC-5M Marker, 10 Stück*

  • Dieses Set von Posca besteht aus den 10 meistverkauften 5M-Markern.
  • Schreibt auf Metall, Glas, Kunststoff, Stein, Stoff, Terrakotta, Porzellan und vielen weiteren Materialien – praktisch auf jeder Oberfläche.
  • Die kugelförmige Spitze des 5M gibt dem Benutzer mehr Kontrolle über die Strichführung, so dass Sie die Dünne und Dicke seiner 1,8–2,5 mm starken Spitze ausnutzen können.
  • Das Set enthält je einen der folgenden Stifte: Schwarz, Weiß, Rosa, Rot, Gelb, Grün, Hellblau, Blau, Gold und Silber.

Wenn du lieber ein anderes Set kaufen möchtest, wirf einen Blick auf die Posca-Auswahl bei Amazon*.

Nicht nur auf Stein(en) schreiben die Stifte großartig. Auch auf Glas und anderen glatten Oberflächen funktionieren die Stifte extrem gut.

Ich bin nach wie vor begeistert und habe mittlerweile viele verschiedene Farben und Größen der POSCA Marker erworben.

Steine beschriften

Sind die Steine sauber und die Stifte bereit kann es losgehen!

Die Stifte müssen gut geschüttelt und anschließend mit der Spitze „aufgepumpt“ werden. So entsteht ein Überdruck im Stift und die Farbe wird langsam durch die Stiftspitze gedrückt.

Beim ersten Einsatz kann das einige Pumpstöße lang dauern. Du wirst sehen, wenn die Farbe langsam in die Spitze wandert.

Tipp: Achte darauf, die Stifte stets richtig zu verschließen und lagere sie immer liegend. So halten die Marker am längsten und trocknen nicht ein.

Du kannst jetzt spontan drauflos lettern und nach Lust und Laune gestalten. Möchtest du ein bestimmtes Wort optimal auf den Stein bringen, empfiehlt sich eine kleine Vorzeichnung mit Bleistift.

Wenn dir deine Skizze gefällt, kannst du sie mit einer Farbe deiner Wahl nachziehen (ich benutze im Beispiel den weißen Marker).

Das gefällt mir schon recht gut! Nun möchte ich die Schrift noch etwas hervorheben.

Zu guter letzt habe ich noch ein paar Gold- und Silberpunkte als kleine Details ergänzt. Und fertig ist mein kleiner Küstenliebe-Stein. Macht irgendwie Spaß und ist mal wieder etwas anderes, als das Lettering auf Papier.

Ein paar andere Steine habe ich auch noch bemalt:

Wetterfestigkeit

Wenn du deine Steine draußen (zum Beispiel im Garten oder auf dem Balkon) hinlegen möchtest, muss die Farbe natürlich einiges aushalten.

Ich habe meine bemalten Steine jetzt fast 12 Monate draußen, bei Wind und Wetter (Regen, Sturm, Hagel, Frost) liegen und die Farbe ist fast überall unverändert. Lediglich auf den rauen Steinen ist das Silber etwas abgeblättert.

Du siehst also, dass meine empfohlenen Stifte sogar draußen hervorragend halten. Möchtest du deine Beschriftung noch besser schützen, kannst du die Steine auch mit Klarlack versiegeln.

Ideen und Vorlagen

Nachfolgend habe ich noch ein bisschen Inspiration für dich, was du auf deine Steine lettern könntest.

  • Küstenliebe
  • Ankerplatz
  • Meer sehen
  • Ahoi
  • Moin moin
  • Heimatmeer
  • Urlaubsgefühl
  • Sonnenbad
  • Servus
  • Wanderlust
  • Sommerzeit

Auch Gesichter, Schiffchen oder andere kleine Zeichnungen machen sich großartig auf einem Stein. Gerade für die Kids ist das eine tolle Urlaubsbeschäftigung.

Noch mehr passende Wörter und Sprüche für die Beschriftung findest du auch in meiner Sprüche-Sammlung.

Genug geschrieben, ich wünsche dir jetzt ganz viel Spaß beim Steine beschriften und bemalen!

Fragen & Antworten

Mit welchem Stift kann ich Steine beschriften?

Um Steine zu beschriften oder zu bemalen, verwendest du am besten einen Acryl- oder Lackmarker. Die Stiftspitze sollte möglichst robust sein, damit du auch auf rauen Steinen schreiben kannst.

Wie mache ich bemalte Steine wetterfest?

Du kannst deine Steine nach dem bemalen mit Klarlack versiegeln. Der Lack muss dabei zur Farbe passen. Meine eingesetzten Stifte hielten allerdings auch ohne Versiegelung über ein Jahr bei Sonne und Regen.

Welche Steine eignen sich zum bemalen?

Am einfachsten lassen sich große, glatte Steine beschriften. Am besten reinigst du sie vorher noch mit Wasser und Seife. In meinen Beispiel Fotos findest du aber auch sehr raue Steine, deren Beschriftung eine spannende Herausforderung ist.

You may also like