Lesezeichen nähen aus Stoffresten | DIY Geschenk

by

Seid ihr auch Stoffreste Messis? Ich sammel immer alle Fetzen in einem Schuhkarton, bis was Neues draus wird. Natürlich habe ich dieses Jahr schon alle größeren Reste in Masken für Familie, Freunde und Kollegen verwandelt, aber einige kleine Reste sind noch übrig geblieben. Daraus mache ich heute diese hübschen und super praktischen Lesezeichen. Das Beste ist nämlich: sie fallen unterwegs nicht aus dem Buch, weil sie mit einem Gummiband befestig werden. Und psst, sie eigen sich hervorragend als DIY Geschenk für Weihnachten.

Lesezeichen nähen

Material:
Pappe (z. B. von einem Malblock)
Stoffreste
Schere*
Stoffschere*
Nähgarn
Falzgummi* oder Wäschegummi
Evtl. Stoffmalstift
*Affiliate Link

Anleitung: Lesezeichen nähen

  1. Schneidet die Pappe in 4 x 16 cm große Streifen.
  2. Den Stoff schneidet ihr mit 0,8 cm Nahtzugabe zu. Wer mag, kann kreativ werden und zunächst kleine Stofffetzen zu einem Rechteck zusammennähen und die Nahtzugabe zum dunkleren Stoff hin bügeln. Außerdem könnt ihr kleine Applikationen aufnähen oder Stoffreste mit Stoffmalstiften bemalen.
  3. Legt die Rechtecke rechts auf rechts aufeinander, das Gummiband dazwischen und zeichnet eine Linie im Abstand von 2 mm um die Pappe.
  4. Näht die beiden Teile nun entlang dieser Linie zusammen, aber Achtung: eine kurze Seite muss offen bleiben, damit ihr den Stoff später wenden könnt. Achtet außerdem darauf, dass ihr am Anfang und am Ende der Naht kurz vor und zurück näht, um sie zu verriegeln.
  5. Anschließend wendet ihr den Stoff, formt die Ecken aus und bügelt ihn. Dann schlagt ihr die offenen Kanten nach innen und bügelt sie ebenfalls.
  6. Schrägt jetzt die Ecken an der Pappe an und schiebt sie ins Lesezeichen. Nun steckt ihr das andere Ende des Gummibands in die Öffnung und näht das Lesezeichen oben zu.

Bei der Gestaltung der Lesezeichen könnt ihr richtig kreativ werden und verschiedene Stofffetzen in euren Lieblingsfarben zusammen nähen. Wenn ihr viele schlichte Stoffe habt, eignen sich kleine Applikationen – zum Beispiel ein Herz – oder ihr bemalt sie mit Stoffmalstiften. Wer mag, kann am oberen Ende noch eine Quaste befestigen.

Habt ihr noch Buchtipps für Weihnachten? Schreibt sie mir mal gerne in die Kommentare, denn ich habe dieses Jahr noch nichts gelesen, was mich wirklich begeistert hat. Letztes Jahr war ich aber ganz begeistert von “Wir sind das Klima” von Jonathan Safran Foer*. Von ihm kann ich uneingeschränkt alle Bücher empfehlen. 😉

Und wenn ihr Lust auf noch weitere DIYs mit Stoffresten habt, dann schaut euch unbedingt meine Tischsets, Haargummis, Kirschkernkissen und Bienenwachstücher an. Und ganz weit unten im Archiv habe ich auch noch diese hübschen Weihnachtskarten aus Stoffresten wiederentdeckt.

Wenn euch meine Lesezeichen gefallen, dann macht sie schnell nach oder merkt sie euch schon mal bei Pinterest. Zeigt mir eure Lesezeichen auch gerne unter #arstexturadiy bei Instagram. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen und Verschenken. Bleibt gesund!

You may also like