Kartoffelgratin – ein französischer Klassiker

by

Als ich im Alter von knapp 7 Jahren endlich lesen konnte, dachte ich – jetzt gehört mir die Welt! Ich kann mich noch ganz genau an das Gefühl erinnern, das mich durchströmte als mir so richtig bewusst wurde, dass mir ab sofort keiner mehr irgendetwas erzählen oder vormachen kann und ich andersherum alles was ich wissen wollte, irgendwo nachlesen konnte. Grandios! Von diesem Zeitpunkt an, hatte ich eigentlich immer ein Buch vor der Nase. Ich las morgens, mittags und abends, auf dem Weg zu Schule, in Bus oder Bahn und nicht selten auch nachts. Mein Taschengeld investierte ich fast ausschließlich in Bücher. Ich liebte es einfach, in die Welt der Geschichten einzutauchen.

Das ist heute nicht anders, auch, wenn mir im Alltag leider oft die Zeit dazu fehlt. Dennoch: hat mich eine Geschichte gefesselt, so habe ich das Buch immer in unmittelbarer Nähe, um jede freie Sekunde zum Lesen nutzen zu können. Derzeit ist es „Madame le Commissaire“, die mich von vielen anderen Dingen abhält. Kommissarin Isabelle Bonnet, einst Leiterin einer geheimen Spezialeinheit der Police Nationale in Paris, versucht sich in Fragolin, einem kleinen und beschaulichen Ort in der Provence von einem Attentat zu erholen.

Natürlich wird sie auch in ihrem vermeintlichen „Urlaub“ immer wieder in diverse Kriminalfälle verwickelt. Zwischen dem Duft von Lavendel, einem Gläschen Rosé und dem „Savoir vivre“ löst sie diese auf herrlich erfrischende Art. Dabei steht ihr ein leicht chaotischer Assistent zur Seite, der das Ganze zudem mit einer kleinen Prise Humor versorgt. Ich kann gerade nicht genug bekommen von diesen Geschichten! Zu gern würde ich auf der Stelle in die Provence fahren wollen. Da das leider nicht geht, mache ich es mir mit einer schönen Portion „gratin de pommes de terre“ (Kartoffelgratin), einem Gläschen Rosé und Band 5 von „Madame le Commissaire“ auf dem Sofa gemütlich. 🙂

Kartoffelgratin – ein französischer Klassiker

Ein feines Kartoffelgratin: Dünn gehobelte Kartoffeln, in Milch und Sahne gegart, versteckt unter einer herzhaften Käsekruste. Dazu ein Salat, oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch.

4.59 von 31 Bewertungen
Rezept drucken
Rezept speichern

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.

Gericht Beilage
Land & Region Französisch

Portionen 4 Personen
Kalorien 360 kcal

Zutaten

  

  • 800 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer & Muskat
  • 75 g frisch geriebenen Parmesan

Anleitungen

 

  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kartoffeln schälen, waschen und auf dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln. Knoblauch schälen und sehr fein hacken.
  • Eine feuerfeste Form mit etwas Butter einfetten und die Kartoffelscheiben darin verteilen.
  • Milch und Sahne in einen Topf geben, Knoblauch hinzufügen und alles einmal aufkochen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über die Kartoffeln gießen. Käse reiben und darüber streuen.
  • Das Gratin für etwa 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen, ggf. mit Alufolie abdecken, falls es droht zu dunkel zu werden.

Keywords Gratin, Kartoffelgratin, Kartoffeln, Ofengericht, Überbacken
Hast Du das Rezept ausprobiert?Schreibe uns wie es war!

Das Kartoffelgratin passt hervorragend zu einem leckeren Tomatensalat mit Kräutern, aber auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch.

You may also like

Leave a Comment